Freitag, 16. Dezember 2016

Wer sind denn hier die Reichsbürger ?


Nachdem der Begriff „Reichsbürger“ derzeit durch die Medien geistert, klärt Matthias Weidner im Gespräch mit Jo Conrad die Verdrehung der Begriffe und die Zusammenhänge von gültigem Recht und tatsächlicher Staatsangehörigkeit mit den damit verbundenen Rechten.

Quelle Video: https://www.youtube.com/watch?v=QtepWJwiAmg
oder http://bewusst.tv/wer-sind-denn-hier-die-reichsbuerger/ 

Infos unter Dokumente auch unter:
https://www.bewusst-treff.org/dokumente-infos/

BRiD macht aus "NAZI"-Verordnung ein "BRD - Gesetz"

In der BRiD ist wahrscheinlich alles möglich aus der "Justizbeitreibungsordnung vom 11.03.1937" machen diese das "Justizbeitreibungsgesetz" ...



Mittwoch, 14. Dezember 2016

Entführung eines Menschen am 26.09.2016 in Burg bei MD




Dieses Video wurde erstellt und Hochgeladen da keine Rechtssichere Klärung möglich ist und auch auf unsere Strafanzeige nichts veranlasst wurden ist. Die Unterlagen dazu findet ihr hier:

Eine erweitere Strafanzeige mit Reg.Nr: afl-StAW-SDL/MD-13122016-01 gegen die Bediensteten ist heute 14.12.2016 erstellt wurden und an die StA SDL und StA MD geschickt wurden auch um das auch Aktenkundig zu machen.

https://drive.google.com/drive/folders/0B2js30Wkv19DMTFBM3ZVRTVMQVk

Quelle: http://andyfeistel.blogspot.de/2016/12/entfuhrung-eines-menschen-am-26092016.html 

Quelle Video: https://www.youtube.com/watch?v=xkoqFKfkXKw

Freitag, 9. Dezember 2016

Auf die Deutsche Reichsbahn ist halt verlass ...

 
Ein Zug der Mitteldeutschen Regiobahn (MDB) hält mit Waggons der Deutschen Reichsbahn am Donnerstagabend auf dem Hauptbahnhof in Dresden.
Bild: Robert Michael

Wegen Technischer Probleme bei bei modernen Elektrofahrzeuge des Typs  Coradia Continental (Franzöischen Herstellers Alstom) greift die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) nun auch auf Wagen der Deutschen Reichsbahn zurück. Auf der Linie RB30 von Dresden über Zwickau nach Hof wird in dem von der Preßnitztalbahn geliehenen Zug ein Reisewaggon der Deutschen Reichsbahn (DR) eingesetzt. Das bestätigte ein Sprecher der MRB am Donnerstag. 

Auf die Deutsche Reichsbahn ist halt verlass ...


Mehr lesen und Originalbeitrag:
http://www.sz-online.de/sachsen/reichsbahn-wieder-im-einsatz-3559540.html

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Wie die USA andere "Staaten" unterdrücken

Mal ein Informativer Beitrag aus der Systempresse ...



Wie die USA andere "Staaten" unterdrücken ...

Obwohl sie nach deutschem und europäischem Recht legal handeln,
setzen die USA deutsche Firmen auf Schwarze Listen.

Quelle (01.12.16):
http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/Imperiales-Gehabe-der-lange-Arm-der-US-Gesetze,wirtschaftskrieg100.html

Montag, 5. Dezember 2016

Regierung der Bundesrepublik Deutschland über den Austausch von Mitteilungen in Staatsangehörigkeitssachen

Siehe Gelb markierten Teil:
Quelle: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10005258

Auszug:

Langtitel

Vereinbarung zwischen der Bundesregierung der Republik Österreich und der Regierung der Bundesrepublik Deutschland über den Austausch von Mitteilungen in Staatsangehörigkeitssachen
StF: BGBl. Nr. 45/1959

Ratifikationstext

Die vorstehende Vereinbarung ist in Form eines Notenwechsels am 6. Oktober 1958 zwischen dem österreichischen Botschafter in Bonn und dem Bundesminister des Auswärtigen der Bundesrepublik Deutschland abgeschlossen worden, sie ist durch einen gemäß Punkt V der Vereinbarung erfolgten Notenwechsel vom 13. Oktober 1958 mit 1. November 1958 in Kraft getreten.

Art. 1

Text

I. Mitteilungen über Einbürgerungen











1)
Die beiden Regierungen werden künftig vierteljährlich einander die durch ihre Behörden vollzogenen Einbürgerungen von Angehörigen des anderen Vertragsstaates auf diplomatischem Wege mitteilen. Die Mitteilungen sollen jeweils Anfang Januar, April, Juli und Oktober eines jeden Jahres ausgetauscht werden.

Angehörige der Republik Österreich im Sinne dieser Vereinbarung

sind alle österreichischen Staatsbürger.

Angehörige der Bundesrepublik Deutschland im Sinne dieser Vereinbarung sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland.
2)
Die Mitteilungen erfolgen in zweifacher Ausfertigung nach den Mustern der Anlage A bzw. B.
3)
Reisepässe, Staatsangehörigkeitsurkunden und sonstige Personalpapiere, die den Eingebürgerten als Staatsangehörigen des anderen Vertragsstaates ausgewiesen haben und durch die Einbürgerung ungültig geworden sind, werden bei der Einbürgerung eingezogen und der Regierung des anderen Vertragsstaates zusammen mit der Mitteilung zugestellt.

Österreichische Staatsangehörigkeitsurkunden im Sinne dieser Vereinbarung sind Staatsbürgerschaftsnachweise, Heimatscheine und Auszüge aus der Heimatrolle.

Deutsche Staatsangehörigkeitsurkunden im Sinne dieser Vereinbarung sind Staatsangehörigkeitsausweise, Heimatscheine und Urkunden, die den Besitz der Rechtsstellung als „Deutscher” bescheinigen.
(Anm.: Abschnitte II bis IV obsolet)
V. Der Tag, an dem die Vereinbarung in Kraft tritt, wird durch gesonderten Notenwechsel vereinbart.
VI. Die Vereinbarung wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und verliert sechs Monate nach erfolgter Kündigung ihre Gültigkeit.