Montag, 21. Mai 2018

Die heimliche Umerziehung der Gesellschaft

Die heimliche Umerziehung der Gesellschaft Vortrag von Nicola Taubert.

Kommt erst ziemlich Theologisch rüber 
aber sind viele gute Informationen bei wieso hier soviel
schief läuft ...


 
Quelle Video: 
https://www.youtube.com/watch?v=4OEo754NF4o

Vor unseren Augen und dennoch unsichtbar vollzieht sich ein schleichender Wandel all dessen, was einst sicher war. Dieser Wandel vollzieht sich in vielen Bereichen und auf allen Ebenen. Dabei wird das ursprünglich christlich-biblisch geprägte Welt- und Menschenbild unseres Kulturkreises allmählich, aber systematisch durch ein von den Vereinten Nationen entwickeltes globales Menschheitsideal ersetzt. Dass diese Veränderung nicht allein durch Medien erreicht werden kann, sondern ein tiefes Eingreifen in die nationalen Bildungs- und Erziehungskonzepte auf globaler Ebene erfordert, versteht sich von selbst. Auf welchen Wegen dies geschieht, welche unmittelbaren Veränderungen damit einhergehen und was der ideologische Unterbau dieser Transformation ist, soll hier erörtert werden. Es verwundert daher nicht, dass eine der Schlüsselfiguren der Erziehungswissenschaften des 20. Jahrhunderts (er hat am UNESCO-Bildungsplan mitgearbeitet), der Psychologe Benjamin Bloom, schreibt: „Der Zweck der Bildung und der Schulen ist, die Gedanken, die Gefühle und das Handeln der Schüler zu verändern. […] Ein Schüler erreicht ein Denken höherer Ordnung, wenn er nicht mehr an ein Richtig oder Falsch glaubt.“ Es geht also um ein Abrücken von den unveränderlichen christlichen Werten der Eltern und ein Hin zu einem fließenden, wandelbaren Verständnis von Wirklichkeit und Wahrheit. Hin zu einem moralischen Relativismus, der tiefer in die Umstrukturierung unserer Familie und Gesellschaft eingreift, als von den meisten wahrgenommen wird. „Total global“ ist die Vision des Welt-Kernlehrprogramms, das jede Schule und Universität weltweit umsetzen soll. Es drängt sich jedoch die Frage auf: Was ist der ideologische Unterbau dieser neuen Pädagogik ?

Wenn der Wind sich dreht ...

"Wenn der Wind sich dreht" - "Annett Müller" Liedtext:

Wenn mal unser Deutschland weint,
weil es viel zu lange träumt.
Wenn erst viele Deutsche sehen,
was Schlimmes ist geschehen.
Über Jahre dreist belogen,
ausgenommen und betrogen.
Als Wähler hier für dumm verkauft und
den Bonzen blind vertraut.

Jahrelang fiel man auf Typen rein,
von DGB bis Zentralverein.
Meinungsmache und CDU
auf Sozis und all den Schmu.
Dann werden plötzlich manche wach
und denken über manches nach.
Doch es ist noch nicht zu spät,
dass der Wind sich dreht.

Wenn der Wind sich dreht in diesem Land,
wird etwas bewegt durch unsre Hand.
Und die Herrscher zittern auch vor deiner Kraft.
Wenn der Wind sich dreht in diesem Land,
dann nur durch deinen Widerstand.
Denn ohne Druck von unten wird oben nichts geschehen.
Damit der Wind sich dreht.

So mancher sieht und glaubt es nicht,
wie die Bonzen uns Lügen frech ins Gesicht.
Phrasen dreschen und gebildet scheinen
und kaum etwas ehrlich meinen.
Sie reden Blech und schlucken Gold,
das man auch dir aus der Tasche holt.
Die Steuerschraube fester zieht
und denkt nur an den Profit.

Der kleine Mann, er ist egal.
Man braucht ihn nur als Personal.
Des Volkes Wille, was ist das schon. 
Doch bald zerbricht die Illusion.
Immer mehr schaffen Wähler her,
erkennen die Wahrheit und glauben nicht mehr.
Was aus Berlin da kommt und in der Zeitung steht,
in Funk und Fernsehen wird erzählt.

Wenn der Wind sich dreht in diesem Land,
wird etwas bewegt durch unsre Hand.
Und die Herrscher zittern auch vor deiner Kraft.
Wenn der Wind sich dreht in diesem Land,
dann nur durch deinen Widerstand.
Denn ohne Druck von unten wird oben nichts geschehen.
Damit der Wind sich dreht.

Man trichtert es dir täglich ein,
uns geht es gut, so wird es bleiben.
Doch was wirklich hier geschieht,
welche Pläne man so schmiegt.
Das sagt man nicht,
verschweigt es dir und hat dich dort voll im Visir.
Deine Arbeit, deine Kinder,
dein bischen Geld sind eingeplant von der Unterwelt.

US-Europa, Eurowahn,
Schutzgelderpressung zum Gott erbahmen.
Kampfeinsätze der Bundeswehr
und die Kassen sind so leer.
Bauernsterben und Eurowahn,
Abtreibungsmord und Schlendrian.
Hütchenspieler und Mafia
und aus der Hauptstadt nur seichtes BlaBla.

Wenn der Wind sich dreht in diesem Land,
wird etwas bewegt durch unsre Hand.
Und die Herrscher zittern auch vor deiner Kraft.
Wenn der Wind sich dreht in diesem Land,
dann nur durch deinen Widerstand.
Denn ohne Druck von unten wird
oben nichts geschehen.
Damit der Wind sich dreht.

Der Mensch ist nur noch ein Konsum-Objekt,
das man abgefüttert in die Tasche steckt,
austauscht, wegrationalisiert und notfalls ausrangiert.
Der Plan ist alt und meisterhaft, voll durchdacht und grauenhaft.
Eine Einheitswelt,aller Washington, kalt und monoton.

Die Sorge, was wird morgen sein.
Frag nicht still, du musst es schreien.
Damit man es auch ganz oben hört,
wo man sich gegen dich verschwört.
Doch immer mehr Deutsche sagen nein,
zu diesem Lügen- und Heuchelverein.
Trotz Medienmafia und Kapital,
unser Kampf ist national.

Wenn der Wind sich dreht in diesem Land,
wird etwas bewegt durch unsre Hand.
Und die Herrscher zittern auch vor deiner Kraft.
Wenn der Wind sich dreht in diesem Land,
dann nur durch deinen Widerstand.
Denn ohne Druck von unten wird oben nichts geschehen.
Damit der Wind sich dreht.

Wenn der Wind sich dreht in diesem Land,
wird etwas bewegt durch unsre Hand.
Und die Herrscher zittern auch vor deiner Kraft.
Wenn der Wind sich dreht in diesem Land,
dann nur durch deinen Widerstand.
Denn ohne Druck von unten wird oben nichts geschehen.
Damit der Wind sich dreht.

Mittwoch, 16. Mai 2018

Freiheit für Gerd Ittner

Gerd Ittner wurde am 12.5. auf dem Weg zu einer Gedenkveranstaltung für die ermordeten Deutschen der Rheinwiesenlager von der Polizei verhaftet und in die JVA Nürnberg verbracht.



Quelle Video: https://www.youtube.com/watch?v=8Uny1aLOhTk

Mittwoch, 2. Mai 2018

!EXKLUSIV! Der Fall Ursache – Der Volkslehrer im Gespräch mit Adrian Ursache


Der Volkslehrer war wieder in Halle und hat einem Prozeßtag von Adrian Ursache beigewohnt. Es ergab sich auch die Gelegenheit, mit Adrian ins Gespräch zu kommen... Doch sehet und höret selbst, was Adrian zu sagen hat!

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=_0GTqCkJ7AI

Dienstag, 1. Mai 2018

Die Gemeinde Neuhaus weist den Weg zum Frieden



Quelle Video: https://www.youtube.com/watch?v=l64ERb2j4c0

Um der Lösung unserer Situation ein wenig näher zu kommen, begab sich der Volkslehrer in die Gesellschaft der stolzen Germanen Hermann dem Cherusker, Matthias Klamer, Dr. Wolfgang Tritt und Wolfgang Spier.

Und siehe da, ein Ausweg aus der Fremdherrschaft ist auf zwei Arten möglich: mit dem Schwert und tapferen Mannen oder durch die Rückkehr ins staatliche Recht. Doch höret und sehet selbst!

Montag, 23. April 2018

Gedenkstein für Rudolf Hess in Schottland



Die Schotten scheinen die deutsche Geschichte besser zu kennen, als die Deutschen selbst!

Am 10. Mai 1941 flog Heß mit einer Messerschmitt Bf 110 nach Schottland, um mit dem Anführer – so glaubte er jedenfalls – der englischen Friedensbewegung, Douglas Douglas-Hamilton, 14. Herzog von Hamilton, über einen Frieden zu verhandeln. Dabei wurde er als Parlamentär völkerrechtswidrig verhaftet[1] und geriet somit in britische “Kriegsgefangenschaft”.

Gedenkstein mit folgender Inschrift:

“Dieser Stein markiert die Stelle, wo der tapfere, heroische Rudolf Hess in der Nacht des 10. Mai 1941 mit dem Fallschirm landete, bei dem Versuch, den Krieg zwischen Britannien und Deutschland zu beenden.” 

Der 7-Punkte-Friedensplan des Rudolf Heß, 10. Mai 1941

Die wichtigsten Konzessionen, die Hitler einzuräumen bereit war, ohne zu verhandeln:
  1. Norwegen, Dänemark, Holland, Belgien und Frankreich werden wieder unabhängige Staaten, die ihre Verfassung wie ihre Regierung selbst bestimmen werden.
  2. Deutschland ist bereit, den Ländern Reparationen zu leisten, die durch den Westfeldzug in Mitleidenschaft gezogen wurden, obgleich die Westmächte Deutschland den Krieg erklärt hatten.
  3. Alle Angriffswaffen sollten zerstört und die Streitkräfte der kriegführenden Staaten auf ein Maß zurückgeführt werden, das den wirtschaftlichen und strategischen Erfordernissen des jeweiligen Landes entspricht.
  4. Das Deutsche Reich fordert seine alten Kolonien mit Ausnahme von Südwestafrika zurück, entschädigt aber die inzwischen zumeist britischen Eigentümer, wenn sie diese wieder verlassen wollen.
  5. Ein polnischer Staat wird in seinen ethnischen Grenzen wiederhergestellt; diese Zusage kann allerdings nur für den von Deutschen besetzten Teil gemacht werden.
  6. Die Tschechei verbleibt weiterhin als Protektorat beim Deutschen Reich, aber die Tschechen können ihre Sprache und ihren Nationalcharakter frei ausbilden.
  7. Für das Nachkriegseuropa soll eine Art wirtschaftlicher Solidarität zur Lösung der anstehenden Wirtschaftsfragen in Erwägung gezogen werden, bei denen möglichst europaweite Übereinkünfte ins Auge zu fassen sind.
Diese Vorschläge ähneln stark den Vorschlägen, die Adolf Hitler bereits 19 Monate zuvor in seiner Rede vom 06. Oktober 1939 gemacht hatte.

Quelle: http://de.metapedia.org/wiki/Rudolf_Hess

Übertragen von Quellen :
https://ruf-der-heimat.com/2013/09/16/gedenkstein-fur-rudolf-hess-in-schottland/

http://deutschelobby.com/2013/09/16/gedenkstein-fur-rudolf-hess-in-schottland/